Das Ratsch-Kartell

Pressestimmen

„Er beherrscht seine Stimmen, seine Kauderwelsche, vor allem aber sein Klavier.“
(Süddeutsche Zeitung)

„Gelungen imitiert er Papst und Literaturpapst.“
(Süddeutsche Zeitung)

„er ist schauspielerisch unglaublich wandlungsfähig, beherrscht sämtliche Dialekte und hat ein enormes musikalisches repertoire von Adriano Celentano über Chopin bis zu Rachmaninoff, das er auf Zuruf aus dem Publikum in die Tasten haut. Fazit: Spaß und Lust auf mehr.“
(tz München)

„Parodien, die das Zwerchfell beuteln.“
(Passauer Neue Presse)

„Hartmann spielt brillant Klavier. Und man würde gerne mehr hören.“
(Süddeutsche Zeitung)

„...Hartmann spielt Schröder...auf wunderbar entspannte Weise.“
(Abendzeitung München)

„Eine illustre Gesellschaft mit ausreichendem Potenzial für Kalauer und Verbalkarikaturen ....Besonders amüsant: die herrlich vorgeführten Charakterprofile des ....Pianisten.“
(Passauer Neue Presse)